Verhaltenstherapie ist wirksam!

Verhaltenstherapie wirkt signifikant und nachhaltig. Eine aktuelle Metaanalyse bei Menschen mit Depressionen belegt, dass kognitive Verhaltenstherapie, das ist die bislang am besten untersuchte Form der Psychotherapie, gute Effekte zeigt: 42-66% der untersuchten Patienten die unter einer  depressiven Störung litten, hatten nach der Therapie keine behandlungsbedürftige Depression mehr (Cuijpers, P. et al., 2014). Wohingegen eine antidepressive Therapie ausschließlich mit Medikamenten, sogenannten Antidepressiva, bei nur 22-40% der Patienten wirksam war. Zudem ist es bemerkenswert, dass Studien zeigen konnten, kognitive Verhaltenstherapie schützt vor Rückfällen deutlich besser Flip1als Medikamente. Warum das so ist, ist bislang nicht gut geklärt. Man geht aber davon aus, dass Psychotherapie und Medikamente an sehr unterschiedlichen Punkten im Gehirn ansetzen und Psychotherapie sehr komplex wirkt. Verhaltenstherapie befähigt betroffene Menschen beispielsweise dazu, die eigenen Gedanken zu hinterfragen. Diese Fähigkeit führt vermutlich zu einer verbesserten Selbstkontrolle. Auf negative Gedanken und Gefühle wird nicht mehr einfach nur reagiert, sondern sie werden differenziert wahrgenommen und kritisch reflektiert. Solche Ergebnisse finden sich auch bei der Behandlung anderer psychischer Störungen wie Ängste, Essstörungen, Zwänge, Posttraumatische Belastungsstörung und andere. Dabei wird die kognitive Verhaltenstherapie jeweils an die spezifischen Bedürfnisse zur Behandlung der unterschiedlichen Störungen angepasst.

Die erfolgreichste Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) ist die traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie deren wesentliches Wirkelement die Konfrontation mit den fragmentarischen belastenden Erinnerungen des Patienten ist, um das Traumagedächtnis zu konsolidieren. Quälende Flashbacks, emotionale Überflutungen und andere belastende Symptome können damit nachweislich eingedämmt werden.

Quelle:
1) A Change Of Mind. Cognitive behavioural therapy is the best-studied form of psychotherapy. But researchers are still struggling to understand why it works. Emily Anthes. (2014).
2) Psychological Treatments: A Call For Mental-Health Science. Emily A. Holmes et al. (2014).

Veröffentlicht von

www.bameier.de

... ich arbeite mit Klienten, Paaren, Gruppen und Teams, ich halte Vorträge, Seminare und Workshops. Anfragen gerne per E-Mail an info [ät] bameier.de

Schreibe einen Kommentar