Persönlichkeitsstörungen

Borderline / Emotional-instabile Persönlichkeitsstörung, Narzissmus, Selbstunsicherheit
Seit Jahren arbeite ich schwerpunktmäßig mit Menschen die unter einer Persönlichkeitsstörung leiden. Ich wurde auf spezialisierten Behandlungseinheiten ausgebildet und beherrsche die wirksamsten kognitiv-verhaltenstherapeutischen Verfahren zu deren Behandlung. Unabhängig von den angewandten Methoden steht für mich der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt.

DBT – Dialektisch-Behaviorale Therapie nach M. Linehan

Eine vor allem bei emotionaler Instabilität wirksame Therapieform, die den Umgang mit starken Gefühlen, quälender Daueranspannung und zwischenmenschlichen Problemen durch gezielte Vermittlung hilfreicher sogenannter Skills verbessert. Außerdem wird der Verbesserung des Selbstgefühls, der Selbstwahrnehmung und der Selbstakzeptanz große Aufmerksamkeit geschenkt. Achtsamkeit dient als Basistechnik, die bei der Vermittlung aller anderen Fertigkeiten eine wichtige Rolle spielt.

Schematherapie – nach J.E. Young

Eine Therapieform, die sich bei der Bearbeitung tiefgreifender emotionaler Muster, die sich im gegenwärtigen Leben als problematisch erweisen, bewährt hat. Der Begriff Schema beschreibt früh erworbene Denk- und Gefühlsmuster die zu Verhaltensweisen führen können, die negative Konsequenzen haben wie beispielsweise Vermeidung oder Überkompensation. Diese moderne Therapieform ist bei allen Persönlichkeitsstörungen wirksam.

ACT – Akzeptanz und Commitment Therapie nach S.C. Hayes

Auch bei dieser modernen kognitiv-verhaltenstherapeutischen Therapieform spielt Achtsamkeit als Basisfertigkeit eine wichtige Rolle. Sie dient wie auch bei der DBT als Technik, um sich unangenehmen inneren Zuständen zuzuwenden, ohne von ihnen komplett überflutet zu werden. Unter anderem geht es um die Fokussierung der eigenen Werte und Ziele, um daraus konkrete Handlungsschritte abzuleiten.