Bäume sind Freunde

Dieser Spruch wird mir wohl nie mehr aus dem Kopf gehen. Ich mag ihn. Er war mir von Anfang an sympathisch. Er bedeutet im besten Sinne, sich mit einer positiven Haltung auf eine hoffentlich niemals eintretende spezielle Notlandung beim Gleitschirmfliegen vorzubereiten. Dann nämlich, wenn weder Landefeld, noch freie Ausweichfläche vorhanden sind, aber jede Menge Wald – die sogenannte Baumlandung. Gleichzeitig bahnt dieser Spruch im Gehirn die richtige Option für eine Entscheidung, die unter maximalem Zeitdruck und unter starker emotionaler Beteiligung gefällt werden muss. Im Zweifelsfall ist eine Baumlandung die deutlich bessere Alternative als ein felsiger Bachlauf, die Seilbahnschneise oder eine gerodete Waldfläche, worin die Baumstümpfe auf deine Knochen warten. Das vermeintlich Sichere, hier also die Schneise vor dem Wald, kann sich als die gefährlichste Variante entpuppen. Auf einen Nadelbaum voll und gezielt zuzuhalten wirkt hingegen sehr abschreckend.

Vom Fliegen habe ich als Anfängerin kaum Ahnung. Aber von angewandter Psychologie verstehe ich etwas. Ich finde es faszinierend, diesen für mich neuen Zugang zu Mentalem Training über das Fliegen zu erhalten. Die psychologischen Methoden sind mir vertraut, aber die Anwendung beispielsweise der formelhaften Vorsätze im Flugsport sind für mich neu. Allein der Satz „Bäume sind Freunde“, der bei mir eine positive Emotion auslöst, wird, wenn ich ihn mir des Öfteren vergegenwärtige, die Wahrscheinlichkeit in einer Extremsituation richtig zu reagieren erhöhen. Deutlich komplexere Skripte wie die Durchführung einer sicheren Landung lassen sich ebenfalls mental trainieren. Also ich finde das spannend. Es erinnert mich an meine Begeisterung, die ich während des Studiums für das Fach empfunden habe. Ich mag es zu verstehen wie das Gehirn arbeitet und wie ich mittels psychologischer Strategien meine Selbstsicherheit und Performance verbessern kann.

Und deshalb habe ich mir heute das Buch „Aufwind im Kopf“ von Yvonne Date gekauft, welches mir von meiner Fluglehrerin Birgit Eßer von der 1. DAeC-Gleitschirmschule empfohlen wurde. Ich freue mich auf die neuen Impulse.

Und besonders freue ich mich natürlich auf das reale Fliegen im Abschlusskurs nächste Woche.

Bettina Meier

Veröffentlicht von

www.bameier.de

... ich arbeite mit Klienten, Paaren, Gruppen und Teams, ich halte Vorträge, Seminare und Workshops. Anfragen gerne per E-Mail an info [ät] bameier.de

Schreibe einen Kommentar