3 Tipps zur Überwindung von Motivationslöchern

Es gibt diese Tage, da will man nichts tun, da kann man sich zu rein gar nichts aufraffen, da spürt man diese bleierne Herbstmüdigkeit. Jetzt im Oktober wird es plötzlich wieder dunkel, da bin ich kaum zur Tür hereinspaziert nach einem langen Arbeitstag. Das ganze Wochenende über wollte ich schon tolle Dinge tun oder zumindest die Wäsche waschen. Jetzt ist Montag Abend und die Wäsche türmt sich vor meinem Sofa und ist noch nicht Mal farbsortiert. Und dann, statt mir leid zu tun, kommt dieser gemeine kleine vorwurfsvolle Gedanke in meinem Hirn um die Ecke: „So wird das nie etwas mit dir, so wirst du deine ambitionierten Ziele ja nie erreichen, du faule Socke du!“ So oder so ähnlich könnte der Gedanke lauten. Was nun?

1. Positive und realistische der Situation angemessene Selbstverbalisation: Egal wie plausibel oder wahr selbstabwertende Gedanken auch erscheinen mögen, Selbstabwertungen sind Motivationskiller und haben in deinem Kopf nichts verloren. Die alternative Strategie ist eine Übung zur Annahme der Realität und positiven Selbstverbalisation. Sage dir diese oder für deine Situation passend gemachte Sätze laut und deutlich. 1. Ich habe ein Problem, denn ich kann mich im Moment zu nichts aufraffen. 2. So ergeht es vielen Menschen. 3. Ich bleibe stark und tue was mir möglich ist.

2. Formuliere immer den allernächsten konkreten Schritt: Nicht, „Ich muss noch aufräumen und Sport machen.“ Das erscheint konkret, ist es aber nicht. Besser ist es so, „Ich sortiere jetzt die Wäsche und wasche heute noch die erste Maschine, deren Inhalt ich vor dem Schlafen gehen noch aufhängen werde.“ „Solange die Maschine läuft, gehe ich eine Runde um den Block.“ Oder: „…laufe ich 30 Minuten meine Lieblingslaufstrecke.“

3. Hole dir Unterstützung von deinen Freunden: Warte nicht zu lange, sondern rufe gute Freunde an. Dazu sind gute Freunde da, sie können dich aufmuntern oder man lacht gemeinsam über die trübe Herbststimmung. Garantiert ergeht es vielen Menschen in deinem Umfeld ähnlich. Sie kämpfen jetzt mit der Dunkelheit und der Abendlustlosigkeit.

 

Bettina Meier

Veröffentlicht von

www.bameier.de

... ich arbeite mit Klienten, Paaren, Gruppen und Teams, ich halte Vorträge, Seminare und Workshops. Anfragen gerne per E-Mail an info [ät] bameier.de

Schreibe einen Kommentar